WhatsApp%20Image%202021-03-10%20at%2019.47_edited.jpg

Über Uns

In unserer Gesellschaft wird das Problem des Alltagssexismus zu selten bemerkt und noch seltener angeprangert oder als generelles Problem angesehen. 

Deshalb haben wir uns das Ziel gesetzt auf diese Diskriminierung aufmerksam zu machen und vor allem an der Institution Schule für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen.

Schule ist ein Ort der Bildung, ein Ort, an dem wir geprägt werden. Gerade hier ist es deswegen wichtig sexistische Muster zu erkennen und feministische Perspektiven vermittelt zu bekommen.

Wir möchten einen Wandel in den Unterrichtsinhalten.

Wir möchten gendergerechte Sprache.

Wir möchten Toiletten für alle.

Wir möchten von und über revolutionäre FLINTA* (Frauen, Lesben, inter-, Nicht binäre-, trans- und Agender Personen) lernen.

Wir wollen selbst lernen und andere junge Menschen dazu bewegen zu lernen.

Wir fordern einen Ort an dem wir unsere sexuelle und geschlechtliche Identität frei entfalten können und an dem wir uns frei von Wertung und Diskriminierung weiterbilden können.

(dazu mehr in unserem offenen Brief)

Was bedeutet Intersektionalität?